Titelinformation

Wanderungen in die Erdgeschichte
Band 8

MEYER, Rolf K. F. & Hermann SCHMIDT-KALER:

Auf den Spuren der Eiszeit südlich von München – östlicher Teil

Inhalt

1. Vorwort 6
2. Überblick über die Landschaft und ihre Entstehung 9
3. Die Charakterzüge der Eiszeitlandschaft südlich von München 15
4. Wie war der Ablauf der Eiszeiten? 27
4.1. Die tertiäre Landschaft vor der Eiszeit 31
4.2. Die lange Zeit der frühen Vereisungen (Altpleistozän: Biber, Donau, Günz und Mindel) 33
4.3. Die tiefe Ausformung der Zungenbecken und die flachen Altmoränen der Riß-Eiszeit 36
4.4. Die kurze Würm-Eiszeit und ihre prägnante Jungmoränenlandschaft 36
4.5. Der rasche Rückzug des Isar-Loisach-Gletschers am Ende der Würm-Eiszeit 39
5. Isargerölle 51
6. Exkursionen 59
A. Von der eintönigen Münchener Schotterebene durch das romantische Isartal nach Kloster Schäftlarn 59
B. Auf der Niederterrasse hoch über dem Isartal den Moränenhügeln von Schäftlarn entgegen 79
C. Von Kloster Schäftlarn über den ehemaligen Wolfratshausener See entlang der Isar nach Bad Tölz 91
D. Auf den Spuren der inneralpinen Gletscher um die Benediktenwand 113
E. Vom verfüllten Wolfratshausener See über den Münsinger Höhenrücken zum Starnberger See 127
7. Erläuterung von Fachbegriffen der eiszeitlichen Ablagerungen 138
Literatur (siehe Band 9)

Beispielseiten

Seiten 8-9 Seite 54 Seite 87
Seite 107 Seite 124 Seiten 132-133

Zurück

Homepage

Copyright © 2016 Verlag Dr. Friedrich Pfeil